ds

FACHMAGAZIN «STEKOLNOJE DELO»

Stekolnoye Delo NR. 8 2018
29 Июля 2018
frische nummer

Stekolnoye Delo NR. 8 2018

Der Architekt Philip Johnson hat einmal die Verwirrung seiner Gäste, die zum ersten Mal sein Glashaus besucht haben, bemerkt und ihnen empfohlen: „Schweigt. Blickt euch um. Schaut“. Wir haben auch seinen Rat befolgt: wir haben uns umgeblickt, nachgeschaut… und gesehen, dass sich das Antlitz von vielen Städten in den letzten Jahren sehr geändert hat.

   Architekten geben dem Glas immer öfter den Vorzug in ihrer Arbeit. Breite raumhohe Verglasung, mit Glas glänzende Eingangsbereiche, völlig mit Glas verkleidete Fassaden. Ob es uns gefällt oder nicht, aber es ist eine Tatsache, dass Glas führende Positionen in der Stadtarchitektur einnimmt. Der Grund dafür liegt auf der Hand: Glas hat solche zweifellose Vorteile, dass es komisch wäre, wenn nur Architekten sie schätzen würden. Baumeister, Montagefacharbeiter, Designer, Kunstmaler verstehen auch, dass die Zukunft eine immer nähere Bekanntschaft mit diesem einzigartigen Stoff fordern wird.

  "STEKOLNOJE DELO" ist als eine Plattform für den Austausch von Kenntnissen über Glas vorgesehen. Hier kann man in wechselseitigem Austausch neue Fertigkeiten im Umgang mit Glas erwerben. Denn Glas unterwirft sich nur sachkundigen und erfahrenen Fachleuten. Wir laden in erster Linie gerade diese Fachleute auf die Seiten unserer Zeitschrift ein. Wir bieten den Architekten, Baumeistern und Projektentwicklern, Montagefacharbeitern, Betriebsmännern und jedem, wer auf diese oder jene Weise mit Glas zu tun hat, die Möglichkeit, ihre Kenntnisse, Fertigkeiten, Erfahrungen, Probleme miteinander zu teilen. Wir möchten nicht nur Rückmeldungen von unseren Lesern bekommen, sondern auch den Kreis von zuverlässigen Geschäftspartnern erweitern. Mit dieser Ausgabe macht TITAN einen Schritt entgegen.

Digest 2016
1 September 2016